+++ Achtung: Alle Spiele mit Beteiligung der Wild Bees Sandhausen in diesem Jahr wurden ins neue Jahr verlegt +++ Corona-Alarmstufe II in Ba-Wü! Es gilt für alle 2G+!!! +++

TG-Sandhausen-Basketball.de

Derbysieg der U14w – aber was für ein Spiel !! 20.11.18 - 11:30

 Jugend Weiblich    u14w

Am Sonntag waren die Wild Bees bei den Basket-Girls Rhein-Neckar Juniors zu Gast. Nach dem wir vergangenes Wochenende die erste Niederlage hatten hinnehmen müssen, galt es in dieser Woche beim direkten Nachbarn zu punkten um in der Spitzengruppe zu bleiben.

Beide Mannschaften spielten von Beginn an sehr nervös und zerfahren, so dass es bis zur 3. Minuten dauerte ehe die ersten Punkte fielen. Wer nun dachte, dass sich ein flottes Spiel entwickelte, sah sich getäuscht. Es entwickelte sich (leider) ein von vielen einfachen Ballverlusten geprägtes Spiel. Einfachste Punkte wurden reihenweise vergeben. So blieb es ergebnistechnisch ein enges Spiel in dem keine Mannschaft sich wirklich absetzen konnte.

Zu Ende des dritten Viertels lagen wir auf einmal mit 11 Punkten hinten. Diesen Vorsprung des Gegners konnten wir zu Beginn des letzten Viertel auf 5 Punkte reduzieren. Die Hektik die in den ersten Viertel teilweise sehr präsent war, war bei den Wild Bees wie verflogen. Zu Gute  kam den Wild Bees auch, dass die besten Spielerin der Basket-Girls mit 5 Fouls das Feld verlassen musst. Man merkte den Mädchen nun an, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Punkt für Punkt kämpfte man sich mit heran und ging letztlich mit zwei Minuten Restspielzeit das erste Mal in Führung. Aber es kam wieder zu einem Bruch im Spiel der Wild Bees und so wurden die sich ergebenden Chancen leider nicht konsequent zu Ende gespielt. So blieb es für die Trainer der Wild Bees ein nervenaufreibendes Spiel. Glücklicherweise funktionierte aber die Verteidigung. Dem Gegner wurde der Weg zum Korb verwehrt und so konnten wir mit einem Steal 14 Sekunden vor Schluss das Spiel letztlich mit 48:49 für uns entscheiden.

Der Dank der Mannschaft geht auch an die zahlreich mitgereisten Eltern, die uns wieder vorbildlich unterstützt haben.

Für die Wild Bees waren im Einsatz: Ela, Paula, Lara, Emma, Annika, Verena, Antonia, Klara, Marla und Lilia.