+++ Endspurt!!! Scheine für Vereine 27.5. bis 30.6.2024 - Mitmachen!!! +++

TG-Sandhausen-Basketball.de

U16 männlich: Wild Bees auf großer Abenteuer-Tour in Berlin 27.05.24 - 05:03

 Jugend Männlich    u16m

Über das Pfingstwochenende 19.-21.5.2024 fand zum 38. mal das legendäre Zehlendorfer Basketball Turnier statt. 252 Mannschaften aus 10 Ländern mit über 3000 Spieler und Spielerinnen – das größte Basketballturnier Europas. UND: die U16m der Wild Bees war mitten drin – was ein Abenteuer.
Am Freitag um 14:30 Uhr ging es mit zwei Kleinbussen los in Richtung Berlin (Danke an alle Lehrer, die uns die führe Abreise ermöglicht haben !!). Nach knapp 8 Stunden wurden wir im Turnierbüro von den Gastgebern Zehlendorf herzlich empfangen. Registration, Mensakarten, Unterkunft, Shirts, etc. alles war bereit – perfekt. Wir bezogen unser Quartier in der Schadow Schule, in der die Klasse 7a ihren Raum für uns bereit gestellt hat. Matratzenlager aufgebaut und mit den „Nachbarn“ vernetzt, eine kleine Willkommensparty und dann Bettruhe. Samstags ging es mit einem gemeinsamen Frühstück in der Mensa los und erste Kontakte zu den anderen Mannschaften wurden geknüpft. Danach dann etwas „chillen“ in der players lounge. Um 15:00 Uhr sollte unser Abenteuer dann sportlich starten. Unser erster Gegner waren die ISS Berlin, eine spielstarke Mannschaft aus der Berlin-Liga (Oberliga bei uns). Die Bees kamen recht gut ins Spiel, aber über die 2x 15 Minuten mussten wir uns knapp geschlagen geben. Aber wir hatten ja noch eine zweite Chance am Abend – erstmal Regeneration, Essen und etwas Ruhe vor dem schweren Spiel. Denn eine JBBL Mannschaft aus Hamburg stand zwischen uns und den Play Off Rängen.

Das Spiel sollte um 21:00 Uhr beginnen, aber die Technik spielte uns einen Streich und die Hallenbeleuchtung fiel aus. Was tun?? Andere Halle und los geht’s. Auf dem Weg zur neuen Halle trafen wir die U14w der BG Dorsten. Kontakte wurden geknüpft und die Mädels begleiteten uns zum Spiel und machten richtig Alarm in der Halle. Um 22:15 Uhr war Anwurf und es entwickelte sich ein unfassbares Spiel – Die Zuschauer waren auf der Seite den Underdogs (den Bees) und peitschten die Bees zur Sensation. Wir besiegten die JBBL´er mit 36:26. Die Frage war: hat es gereicht nach der Niederlage gegen ISS – um 0:05 Uhr kam die Tabelle, und: es hat gereicht, die Bees waren in den PlayOffs – es wurde getanzt, gejubelt und gefeiert - eine Party folgte in der Schule mit unseren Zimmernachbarn. Um 2:15 Uhr dann der große Schock,  Feueralarm in der Schule und Evakuierung aller. Nach einer knappen Stunde löste die Feuerwehr alles auf: es war ein Fehlalarm, niemanden war etwas passiert. Erleichterung , aber die Erholung war leider dahin, denn um 7:00 Uhr war Aufstehen und Frühstück angesagt. 9:00 Uhr Kampfgericht und 9:45 Uhr erstes PlayOff Spiel gegen Berlin Zehlendorf. Eine übermächtige Mannschaft, die in Deutschland auf dem 4. Platz der JBBL PlayOffs gelandet ist. Mit kaum Schlaf und einem „legendären“ Sieg gegen eine JBBL Mannschaft in den Knochen war der Gegner zu mächtig für die Bees und wir verloren leider mit 23:57. Damit waren die ersten 8 Plätze nicht mehr erreichbar. Aber unser Traum einer Top 10 war noch möglich. Also zurück in die Schule und etwas Schlaf nachholen, denn wir mussten den Hamburger TV (Landesliga) überwinden. Um 15:45 Uhr war Anwurf – wieder waren die Fans (und auch die U14w aus Dorsten war wieder am Start – DANKE an euch) auf unserer Seite und wir fegten die Hamburger mit 30:18 aus der Halle – Platz 12 war uns nicht mehr zu nehmen. Aber: wir waren auf den Geschmack gekommen und wollten mehr – den Traum einer Top 10 Platzierung. Da stand uns aber der Landesligameister Moerser TV aus NRW im Weg. Parallel zum Tatort sollte es losgehen. Der sympathische Auftritt der Bees bescherte uns viele Freunde und so auch zu diesem Spiel. Die U16m Alba Berlin 1 und Alba 2 setzte sich zu uns auf unsere Bank und machte reichlich Stimmung und Alarm und die ganze Halle stand hinter den Bees. Die nächste Sensation war perfekt – die Bees siegten mit 33:22 und unser Traum wurde Wirklichkeit – aber auch mit den Moersern verband uns der Basketball und auch mit ihnen lagen wir uns nach dem Spiel in den Armen.  Platz 10 war uns nicht mehr zu nehmen und eine mitternächtliche Teamfeier mit Pizza war angesagt.
Am Pfingstmontag war dann der Finaltag – wir hatten uns mit unserem Gegner verständigt, ein „Showspiel“ zu machen – und den Basketball mit Spass in den Vordergrund zu stellen. Das Publikum war begeistert und das Ergebnis wurde zur Nebensache. Beim „kleinen“ Finale spielten unsere Freunde von Alba Berlin und natürlich saßen wir auf der Alba-Bank und es wurde ein großes Baskeballfest gefeiert – auch hier wurde intensiv gespielt, aber das Ergebnis wich einem gemeinsamen sich in den Armen liegen.

Fazit: 12 Bees, der Coach und helfende Eltern machten sich dann wieder auf den Weg zurück nach Sandhausen und Walldorf – völlig übermüdet aber überglücklich, mit so vielen Eindrücken und neuen Freunden – Basketball verbindet und Basketball macht glücklich. Einen ganz, ganz lieben DANK an alle helfenden Eltern, Lehrer und unserem Verein und der SG für den Bus und den finanziellen Zuschuss, und dass ihr uns das ermöglicht habt !!! (pg)

Let´s go WildBees